Zeit sinnvoll einteilen und Erfolge feiern!

 

Indien, 1921.

 

Ein kleiner Elefant wird von seiner Mama getrennt und entführt. Die Käufer binden den kleinen Elefanten an einen Pfahl im Garten.

Noch ist der kleine Riese zu schwach, um den Pfahl zu zertrümmern.

An diesem Pfahl verbringt der Elefant sein ganzes Leben bis er eines Tages so groß ist, dass er den Pfahl problemlos ausreißen könnte.

Doch er tut es nicht, weil er sich daran gewöhnt hat. Der Elefant weiß nicht, wie er seine Kraft nutzen soll.

So geht es vielen von uns: Sobald wir unseren Job verlassen, um Aktiv zu werden, wissen wir nicht, wohin mit der Zeit.

Wir wissen nicht, wie wir die Zeit effektiv für unser Training nutzen können.

 

Mal ehrlich: Oft trainiert man und kommt in Wirklichkeit keinen Schritt voran, wie ein Holzfäller, der mit einer Zahnbürste Bäume fällt - bekannt?

 

Mal ganz abgesehen vom Ziel (z.B. 30 min. ohne Gehpausen laufen, Halbmarathon oder Marathon) gibt es ein paar einfache Regeln, die Erfolg versprechen, zumindest bei mir, wenn du andere Erfahrungen gemacht hast, lass es mich in den Kommentaren wissen.

 

Jetzt zu meiner Zeiteinteilung:

 

Die 40-50-10 Regel:

Grundsätzlich teile ich meine Trainingszeit in drei große Kategorien ein:

Nüchterntraining (GA1) - Grundlagentraining (GA1/2) - HIIT

 

40% meiner Zeit investiere ich in die frühen Morgenstunden und nutze die Zeit für Frühsport mit einem über Nacht abgesunkenen Glykogenspiegel. Das trainiert meinen Fettstoffwechsel, der perfekte Start in den Tag - zur Abwechslung auch mal als Schwimmeinheit.

50% meiner Zeit mache ich einen etwas schnelleren Dauerlauf (bis 85% vom MaxPuls) oder eine Radausfahrt.

10% verbringe ich mit HIIT (Hoch-Intensives-Intervall-Training). Das sind kurze intensive Wiederholungen als Bergläufe oder auf der Bahn.

 

Wieviel Stunden braucht man eigentlich pro Woche?

Wenn du es mit deinen Zielen ernst meinst, brauchst du ca. 3-5 Stunden - jede Woche!

Zum Beispiel:

  • 2h Nüchterntraining
  • 2,5h Grundlagen GA1-2
  • 0,5h HIIT

Fazit:

Mit 3-5 Stunden pro Woche bist du auf dem besten Weg, sehr erfolgreich zu werden. Nutze die 40-50-10 Regel und mach dir deinen eigenen Plan vom Trainingsglück!

 

Verplempere deine Zeit nicht mit unspezifischem Training und arbeite fokussiert.

 

Zum Schluss lasse ich Emil Zatopek sprechen:

 

✎"Wenn ein Mensch einmal trainiert, passiert nichts. Aber wenn dieser Mensch sich überwindet, ein und dieselbe Sache hundert- oder tausendmal zu machen, wird er sich nicht nur körperlich weiterentwickeln."

 

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

8 Ultimative Tipps für Laufanfänger und fortgeschrittene Ausdauerjunkies Jetzt downloaden