Intermittierendes Fasten

Intermittierendes Fasten (unterbrochenes Fasten). Es handelt sich dabei um einen besonderen Essrhythmus, den du dir selbst festlegen kannst. Diese Form des Fastens lässt sich perfekt in deinen Alltag integrieren. Es ist ganz einfach: Der Tag hat 24 Stunden - 16 Stunden lang wird nichts gegessen und innerhalb der verbleibenden 8 Stunden ist Nahrungsaufnahme erlaubt! Ein Beispiel aus eigener Erfahrung: Abends um 20:00 Uhr beginnt die Fastenphase! Dein Körper hat jetzt 16 Stunden Zeit, das Abendessen zu verdauen - das Frühstück am darauf folgenden Tag fällt aus, d.h. pünktlich um 12.00 Uhr gibt's die nächste Mahlzeit! Abends folgt dann das Abendessen bis 20.00 Uhr. Auf Zwischenmahlzeiten solltest du in der Anfangsphase weitestgehend verzichteten - dann wirst du schneller Erfolge spüren. Wir empfehlen diesen 16/8-Essrhythmus 2-4 mal pro Woche. Die Uhrzeiten legst du selbst fest! Du kannst auch um 18.00 Uhr zu Abend essen und morgens dann um 10.00 Uhr spät frühstücken. Die 16/8 Regel - Rhythmus für Sieger! Probier's aus!

 

Mehr dazu: Unsere enduu-Diät!

 



Kommentar schreiben

Kommentare: 0

8 Ultimative Tipps für Laufanfänger und fortgeschrittene Ausdauerjunkies Jetzt downloaden